Das Wohnraummietrecht

Die Komplexität der Rechtsvorschriften und der Rechtssprechung der zuständigen Senate des Bundesgerichtshofes für Wohnraum- und Gewerberaummietrecht machen es sowohl Vermieter als auch Mietern in der heutigen Zeit schwer sich zurecht zu finden. Probleme und Streitfälle treten insbesondere bei Vertragsschluss, bei Mängeln und bei der Beendigung des Mietverhältnisses auf. Hier bedarf es dann anwaltlicher Unterstützung und Beratung. Die Anwaltskanzlei Goldbach in München ist in diesen Fällen des Mietrechts gerne für Sie da.

Das Wohnraummietrecht umfasst sämtliche Mietverhältnisse, die eine Nutzung der Räumlichkeiten als Wohnraum durch den Mieter vorsehen. Dieses Rechtsverhältnis ist im BGB besonderes geregelt und gewährleistet so für beide Parteien (Mieter und Vermieter) einen umfassenden Schutz. Daneben können auch die Verbraucherschutzvorschriften eine wichtige Rolle spielen, soweit der Vermieter gewerblich handelt.
Aufgrund der beherrschenden Grundsätze (Vertragsfreiheit) und Rechtsvorschriften (§§549-577a, §§536 IV, 547 II BGB) dieses Dauerschuldverhältnisses stellen sich für Mieter und Vermieter immer wieder Fragen und Probleme, die meist ohne eine professionelle anwaltliche Beratung kaum einvernehmlich gelöst werden können. Sei es bei Kündigungsfristen- und gründen, Reparaturen und Mängeln oder bei Miet- und Nebenkostenerhöhungen verfolgen die Parteien eines Wohnraummietvertrages unterschiedliche Interessen, welche im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten in Einklang zu bringen sind.
Auch die Rechtssprechung des BGH hält immer wieder Änderungen und Neuerungen für das Rechtsverhältnis zwischen Mieter und Vermieter bereit, die oftmals nicht alle bekannt sind.

Bei Fragen oder problematischen Fallgestaltungen im Bereich des Wohnraummietrechts unterstützt Rechtsanwältin Lina Goldbach Sie und steht Ihnen sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich sowie auch für Beratungsleistungen jederzeit gerne zur Verfügung.

Das Gewerberaummietrecht

Das Gewerberaummietrecht oder Geschäftsraummietrecht gilt für Räume, die zu geschäftlichen, gewerblichen oder freiberuflichen Zwecken angemietet werden. Diese sind insbesondere zu Raumietverhältnissen (nicht geschäftlich gemieteten Räumen) und Wohnräumen abzugrenzen. Es gelten hier beispielsweise andere Kündigungsvorschriften. Des Weiteren sind die Rechtsvorschriften für Wohnraumverhältnisse nur eingeschränkt anwendbar.
Gerade durch diesen Unterschiede zum Wohnraummietrecht müssen die Verträge besonderes sorgfältig geprüft und erstellt werden, um zukünftigen Fallgestaltungen in diesem Dauerschuldverhältnis entgegen zu wirken. Meist haben weder Vermieter noch Mieter die Zeit die Verträge dergestalt auszuarbeiten. Zudem kann es durch die verschiedenen Fallgestaltungen in diesem Rechtsverhältnis dazu kommen, dass eine Lücke übersehen wird und dadurch Probleme auftreten. Gerade in Hinblick auf Haftungsproblematiken ist es daher sinnvoll auch vor Vertragsabschluss oder vor Beendigung des Mietvertrages anwaltliche Beratung in Anspruch zu nehmen.

Bei Fragen oder problematischen Fallgestaltungen im Bereich des Gewerberaummietrechts unterstützt Rechtsanwältin Lina Goldbach Sie und steht Ihnen sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich sowie auch für Beratungsleistungen jederzeit gerne zur Verfügung.

März 26th, 2016

Posted In: Miet- und Wohnungseigentumsrecht